Mehr Ressourcenschutz durch innovative Verpackungs-Lösungen

Verpackungen müssen vielfältige Anforderungen erfüllen. Teams von Verpackungsexperten der Mibelle Group suchen nach innovativen Verpackungslösungen. 2015 hat eines ihrer Produkte den Swiss Packaging Award gewonnen und wurde sogar mit dem Worldstar Award ausgezeichnet.

  • Die Sprühflasche „Migros Plus Oeco Power“ besteht zu 100% aus recyceltem PET und wurde darum mit dem Worldstar Award 2016 ausgezeichnet

  • Das Team Verpackungsentwicklung der Mifa AG bewertet eine neue Verpackungslösung für Wasch- und Reinigungsmittel.

  • Drei Behälter mit Recycling PET im Vergleich: Rechts 0%, Mitte 25%, links 50% Anteil Recycling-Material. Gut zu sehen ist, dass die optischen Unterschiede nur sehr gering sind.

  • Zwei Beispiele für reduziertes Verpackungsgewicht ohne Qualitätsverlust: Potz Crème Reiniger (links vorher, rechts nachher) und I am Deo roll-on.

Moderne Verpackungen müssen wahre Multi-Talente sein. Sie schützen nicht nur die Ware. Sie sollen darüber hinaus attraktiv aussehen, kostengünstig sein, recyclingfähig oder gar aus Recyclingmaterial bestehen, die Kunden informieren und außerdem gut zu transportieren sein. Also ein wahres Meisterwerk zwischen Funktion, Ästhetik, Preis und Ökologie.

Bei der Mibelle Group gibt es aus diesem Grund eigene Teams von Verpackungsexperten. Diese Spezialisten haben die Aufgabe, die Verpackungen laufend zu verbessern. Dabei müssen sie die Zielkonflikte zwischen den einzelnen Kriterien ausbalancieren.

Rainer Rohr, Leiter Verpackungsentwicklung Home Care, Mifa AG verdeutlicht die Problematik: "Die Verpackungsfolie um ein Pulverwaschmittel sollte möglichst dünn sein, damit sie wenig wiegt. Sie darf aber nicht zu dünn werden - sonst steigt das Risiko, dass sie ihre Schutzfunktion verliert. Ausserdem gibt es noch die Transport-Verpackungen, bei denen wir einsparen wollen. Doch wir wachsen auch international. Gerade durch die Logistik-Anforderungen im internationalen Handel steigt unser Bedarf an Karton-Umverpackungen."

Die Entwicklungsteams der Mibelle Group forschen sehr intensiv. Katja Klenner, Leiterin Verpackungsentwicklung Personal Care, Mibelle AG gibt einen Einblick: "Flaschen aus Reycling-PET zum Beispiel können im Farbton stark schwanken. Daher war es für unsere Entwickler eine besondere Herausforderung, die Flasche transparent und ohne Verfärbung zu gestalten. Nach aktuellem Stand könnten wir bis zu 54 Tonnen jährlich davon durch Recycling-PET ersetzen."

Die Sprühflasche „Migros Plus Oeco Power“, entwickelt von der Mifa AG, geht noch einen Schritt weiter, erläutert Rainer Rohr.“2015 konnten wir mit der Sprühflasche erstmals ein Produkt anbieten, welches zu 100% aus recyceltem PET hergestellt wird. Sie wurde zuerst mit dem Swiss Packaging Award und dann sogar mit dem Worldstar Award ausgezeichnet. Das hat uns große nationale und internationale Aufmerksamkeit beschert.“

Bis 2040 will die gesamte M-Industrie, zu der auch die Mibelle Group gehört, in geschlossenen Kreisläufen wirtschaften - das gilt auch für die Verpackungen, die dann vollständig aus nachhaltigen Rohstoffen stammen sollen. Wie wichtig dies ist, fasst Herr Rohr zusammen: "Die Verpackung verkauft mit. Aber wenn sie leer ist, darf sie nicht zu Müll werden. Wir müssen unseren Planeten, das Land und vor allem die Ozeane vor dem Plastikmüll schützen. Darum ist es so wichtig, die Kreisläufe zu schließen."


Nachhaltigkeits-Fakten zu ökologischen Verpackungen bei der Mibelle Group:

  • Die Sprühflaschen von der Mifa AG hergestellten Migros-Eigenmarke M-Plus Oeko Power bestehen seit 2015 zu 100% aus recycliertem PET.
  • Das Team der Verpackungsentwicklung Personal Care (Mibelle AG) verfolgt das Ziel, ab 2016 verstärkt Recyclingmaterial für PET-Flaschen einzusetzen.
  • Der Bereich Home Care (Mifa AG) hat sich das Ziel gesetzt, von 2013 bis 2020 das relative Verpackungsgewicht um 10% zu reduzieren und den Recyclinganteil, sowie den Anteil nachwachsender Rohstoffe, um je 10% zu erhöhen.
  • Die Mibelle Group unterstützt dadurch und durch viele weitere Verbesserungen auch das Verpackungs-Versprechen der Generation M (Nachhaltigkeitsprogramm der Migros): Bis 2020 werden über 6000 Tonnen Verpackungsmaterial ökologisch optimiert.
  • Die Mibelle Group verfolgt die langfristige Vision ihrer Dachgesellschaft M-Industrie: Ab 2040 sollen alle eingesetzten Verpackungen zu 100% recyclierbar sein und aus nachhaltigen Rohstoffen stammen. Die Mibelle Group will dann ausschließlich mit geschlossenen ökologischen Kreisläufen arbeiten.

Ressourceneffizienz

Innovationskraft

Marktleistung

Anbau & Beschaffung

Konsum & Recycling

Produktion und Handel