Vor zwei Wochen konnte Franziska Wandrey von der Mibelle Biochemistry am IFSCC Kongress in Seoul, Korea den Young Scientist Prize entgegennehmen. Eine grosse Ehre für die junge Wissenschaftlerin!


Ihr preisgekrönter Aufsatz „How science, technology and social changes influence the cosmetics of the future“ (Wie Wissenschaft, Technologie und soziale Veränderungen die Kosmetik der Zukunft beeinflussen), wurde als bester unter den zahlreichen eingereichten Beiträgen bewertet.

Franziska Wandrey hat an der ETH Zürich Biologie studiert und in Biochemie doktoriert. Seit über zwei Jahren arbeitet sie bei der Mibelle Biochemistry als Research and Study Manager. In dieser Funktion entwickelt sie neue innovative Wirkstoffkonzepte und evaluiert neue Testmethoden wie zum Beispiel beim neuen Wirkstoff Depolluphane, einem Anti-Pollution Wirkstoff.

Mehr Informationen und den Link zum preisgekrönten Artikel finden Sie hier.








Franziska Wandrey gewinnt den IFSCC Maison G de Navarra Young Scientist Prize 2017.