Die Mifa AG erlangt als Pilot-Unternehmen der Mibelle Group das Qualitätssiegel «Friendly Work Space®» und somit die Auszeichnung für ihr systematisches betriebliches Gesundheitsmanagement.

«Friendly Work Space®» ist das Qualitätssiegel für Unternehmen, die Betriebliches Gesundheits-management (BGM) in ihre Unternehmensstrategie integriert haben. Mit dem Label «Friendly Work Space®» attestiert die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz den ausgezeichneten Betrieben, dass sie sich umfassend und systematisch für die Gesundheit der Mitarbeitenden einsetzen.

Zu den Qualitätskriterien des Labels gehört die Entwicklung entsprechender Führungskompetenzen von Vorgesetzten, das Vorbeugen von Über- oder Unterforderung, die professionelle Personal-rekrutierung, -betreuung und -entwicklung, die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben sowie präventive Massnahmen wie ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, Unfallprävention oder im Falle der Migros-Gruppe auch Vergünstigungen von Klubschulkursen und Migros-Fitnessabos für die Mitarbeitenden.

Die Migros war 2009 die erste Detailhändlerin, die für eines ihrer Unternehmen das Label erhielt. Bis 2015 hat sich die Migros im Rahmen des Nachhaltigkeits-Programms «Generation M» zum Ziel gesetzt, dass alle zehn regionalen Genossenschaften und der Migros-Genossenschafts-Bund den Anforderungen der Gesundheitsförderung Schweiz entsprechen und das Label «Friendly Work Space®» erhalten. Gemäss diesem Vorbild sollen laufend weitere Migros-Betriebe folgen, was sich die die Mifa AG im Verlauf der letzten Monate auf die Fahne geschrieben hatte.

In der Mibelle Group wurde bereits vor Jahren ein Betriebliches Gesundheitsmanagement implementiert. Mit der Zertifizierung der Mifa AG, wurde nun bewiesen, dass die internen Massnahmen klar und strukturiert erfasst und den einzelnen Zielen zugeordnet werden können. Neu wurde eine Steuerungsgruppe definiert, bei der wichtige Personen in Bezug auf Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gesundheitswesen beteiligt sind. Diese Steuerungsgruppe erarbeitet Grundlagen zwecks Umsetzungsentscheidung zuhanden der Geschäftsleitung. Ziele dieser Massnahmen sind auch, dass wir uns insgesamt im Betrieblichen Gesundheitsmanagement kontinuierlich und zukunftsweisend verbessern können.

Ein klarer Mehrwert besteht natürlich auch darin, dass die Mitarbeitenden zu gesundheitlichen Themen miteinbezogen werden, was sich wiederum nachhaltig auf ein gesundes und motivierendes Arbeitsumfeld auswirkt. Zudem bietet diese Auszeichnung auch ein wichtiger Wettbewerbsvorteil in der Rekrutierung und Bindung qualifizierter neuer Arbeitskräfte.